Weshalb ist die Ernährung wichtig, um im Training Fortschritt zu erzielen? (Teil 4)

Die vier Hauptfaktoren für Trainingsfortschritt

Nicht nur das Training an sich ist wichtig um Fortschritt zu erzielen, sondern auch die Psyche, die Regeneration und die Ernährung. Im heutigen und letzten Blogbeitrag meiner Trainingsfortschritt Blogreihe geht es um die Ernährung.


Die Ernährung

Wie ich in meinem letzten Blogartikel erwähnt habe, ist das Training nur ein Mittel zum Zweck. Damit ein Fortschritt erzielt werden kann, ist die Ernährung ein zentraler Punkt. So wie ein Auto Treibstoff benötigt bevor es losfahren kann, so benötigen auch wir Energie bevor wir trainieren und uns bewegen können. Während des Trainings muss die Energieversorgung aufrecht erhalten werden und danach die Energiespeicher wieder aufgefüllt und dem Körper genügend Baumaterial für die Regeneration zur Verfügung gestellt werden. Dabei kommt es natürlich sehr auf die Art des Trainings und dessen Intensität an. Nicht jedes Training benötigt denselben Treibstoff, weil je nachdem eine andere körperliche Anpassung ausgelöst wird.


Ganz pauschal gesagt brauchen intensive Trainings Kohlenhydrate und extensive Trainings Fett als Treibstoff. Dazu einige Beispiele:


Krafttraining:

Im Hypertrophiebereich (Muskelaufbau) und IK Training (Intramuskuläre Koordination / Kraftaufbau) haben wir eine hohe Belastung in kurzer Zeit und trainieren somit im anaeroben Bereich. Hier benötigen wir vor allem Kohlenhydrate vor und während dem Training. Nach dem Krafttraining sollten Protein, zum Aufbau der Muskulatur, und etwas Kohlenhydrate zum Auffüllen der verbrauchten Speicher zugeführt werden.


Ausdauer:

Bei einer langen Ausdauereinheit ab einer Stunde und mehr, die von der Intensität her eher niedrig ist, sollte im Normalfall Fett als Energielieferant genutzt werden. Dabei sollte vor dem Training Fett zugeführt werden und je nach Dauer auch noch während und danach. Ausnahmen bilden Trainingsanfänger, welche bis zum erreichen eines gewissen Fitness Levels eher mit Kohlenhydraten arbeiten sollten.


Wenn die Intensität dann höher ist, beziehungsweise wenn man aufgrund der verstärkten Atmung nicht mehr in vollständigen Sätzen sprechen kann, sollte auch wieder mit Kohlenhydraten rund ums Training gearbeitet werden.


Doch nicht nur die Ernährung ums Training ist relevant, wenn es um Fortschritt geht. Auch die Ernährung im Alltag spielt eine grosse Rolle, um welche es aber in einem späteren Artikel gehen soll.


Abschliessend dazu muss erwähnt werden, dass im Bereich Ernährung nur selten allgemein gültige Empfehlungen abgegeben werden können. Jeder Mensch muss einzeln und individuell angeschaut werden, um eine definitive und sinnvolle Empfehlung abzugeben.


Fazit

Die Ernährung liefert einerseits die Energie, die wir benötigen um einen ausreichend grossen Trainingsreiz zu setzen, und andererseits auch die Baustoffe, um den Reiz anschliessend verarbeiten und den Körper anpassen zu können. Je nach Trainingsart gelten andere Ernährungsempfehlungen.


Ich hoffe dir hat meine Blogreihe zum Thema Trainingsfortschritt gefallen. Du hast gelernt, dass Fortschritt nicht allein von Training abhängt, sondern auch durch vielfältige andere Faktoren beeinflusst wird. Uns von YourTrainer liegt es sehr am Herzen, unsere Kunden umfassend zu beraten und zu begleiten, weshalb unser Personal Training mehr ist als nur ein Training.


Wenn du Rückmeldungen oder Fragen zur Blogreihe hast oder Unterstützung bei deiner Ernährung oder beim Training benötigst, melde dich gerne bei uns.


Hier gehts zu Teil 1 (Training), Teil 2 (Psyche) und Teil 3 (Erholung) der Blogreihe.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen