Welcher Einsatz ist nötig, um im Training Fortschritt zu erzielen? Das Training (Teil 1)

Aktualisiert: 11. Juni

Die vier Hauptfaktoren

Nicht nur das Training an sich ist wichtig um Fortschritt zu erzielen, sondern auch die Psyche, die Regeneration und die Ernährung. Erst wenn diese vier Punkte im Einklang miteinander sind, werden optimale Ergebnisse erzielt. Alle diese Faktoren beeinflussen einander gegenseitig. Als Beispiel: Wenn zu wenig gegessen wird, kann der Körper nicht genug regenerieren, weshalb man sich dann körperlich schlechter fühlt und unter Umständen auch psychisch angeschlagen ist.


Das Training

Im Training haben wir verschiedene Variablen an denen wir schrauben können, um eine Feinabstimmung am Trainingsplan vorzunehmen.

  • Frequenz

  • Anstrengung

  • Satzanzahl / Volumen

  • Wiederholungszahl / Intensität

  • Kadenz (Übungsgeschwindigkeit)

  • Übungsauswahl

  • Satzpausen

  • Progressionsschema

Manche dieser Programmvariablen wirken sich stärker auf den Fortschritt aus als die anderen. Nur wenn die grundlegenden Punkte erfüllt sind, kann durch die sekundären Variablen noch mehr Fortschritt erzielt werden.

In einem Bild ausgedrückt: Man kann den schnellsten Lamborghini mit den besten Reifen haben, aber solange man ihn nicht volltankt und auf das Gaspedal steigt, kommt man trotzdem nicht vorwärts.

Die zwei Hauptvariablen sind die Frequenz und die Anstrengung. Das heisst es muss regelmässig ein ausreichend anstrengendes Training absolviert werden. Wer nur einmal die Woche mit leichten Gewichten trainiert, setzt für seinen Körper keinen adäquaten Reiz um eine Anpassung auszulösen. Dann ist es eher ein Bewegungstraining, was zwar gut sein kann um eine Übungstechnik zu verbessern, jedoch nicht optimal ist um Fortschritt zu erzielen.


Fazit

Bring die Frequenz und die Anstrengung deines Trainings in check und du wirst dich verbessern. Diese beiden Variablen helfen dir bereits, um von einem Anfänger zu einem Fortgeschrittenen aufzusteigen. Wenn du aber ein Profi werden willst, nehmen die anderen Punkte einen wichtigeren Stellenwert ein.


Hast du in deinem Training ein Plateau erreicht? Wir helfen dir gerne dabei es zu überwinden, du darfst uns gerne kontaktieren.

Hier gehts zu Teil 2 (Psyche), Teil 3 (Erholung) und Teil 4 (Ernährung) der Blogreihe.

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen